Willkommen auf den neuen Webseiten des THW Ortsverband Ellwangen

Wenn das THW im Einsatz ist, kommt neueste Technik zum Zuge. Auch auf unserer neuen Webseite wollen wir dieses hohe Niveau halten und Ihnen somit das höchstmögliche Maß an Sicherheit und Komfort bieten.

Wenn Sie diesen Text zu sehen bekommen bedeutet das, dass Ihr Webbrowser diese Techniken und Standards nicht unterstüzt. Das bedeutet für Sie - neben den noch zu verkraftenden nicht nutzbaren Funktionen unserer Internetseite - ein extrem erhöhtes Sicherheitsrisiko durch Viren, Trojaner und gefährliche Betrugs-Seiten (Phishing) beim täglichen Surfen im Netz.

Kurz gesagt: Wir raten dringend dazu, Ihren Webbrowser zu aktualisieren oder auf Alternativen umzusteigen. Zu Ihrer eigenen Sicherheit und um den Spaß am Internet zu erhalten.

Mozilla Firefox *Tipp*
Opera *Tipp*
Microsoft Internet Explorer

Das THW Ellwangen Web-Team

Berichte

« zurück zur Übersicht

Große Pläne und viel Spaß in der Jugend

Veranstaltung | Samstag, 4. Dezember 2010 | Geschrieben von Reiner Mangold

Beeindruckende Leistungen der THW Jugend Ellwangen


ELLWANGEN-NEUNHEIM – Im vollbesetzten Unterrichtsraum konnte sich der stellvertretende Ortsbeauftragte Karl-Eugen Elmer bei den Junghelfern des THW Ellwangen und deren Eltern nochmals für die Mithilfe bei den Heimattagen bedanken. „Ohne Sie wäre diese Leistung nicht möglich gewesen“, betonte er bei seiner Begrüßung, bevor er das Wort an den Jugendleiter weiter gab.

Jürgen Lang nutzte die Gelegenheit um auf die motivierte und engagierte Jugendgruppen hinzuweisen, denn 6.700 Stunden zeugen von einer aktiven Arbeit die mit Spaß und nicht durch Zwang erreicht wurden.

Mittels eines Bildvortrags wurden die wichtigsten Stationen im Jahr 2010 vorgestellt. Der Dauerregen im Zeltlager konnte die Junghelfer nicht schocken und auch bei den Ellwanger Heimattagen zogen alle Jugendlichen am gleichen Strang. Spiel und Spaß beim Ausflug in den Skyline Park stand genauso auf dem Programm wie soziale Aspekte mit dem Aufbau der Schiffschaukel beim Rabenhoffest oder die Beteiligung mit Bootsfahrten beim Tag der offenen Tür der Konrad-Biesalski-Schule in Wört.

Auch viel Ausbildung und damit Vorbereitung auf den aktiven THW Alltag beinhaltete das Jahr 2010. Der wöchentliche Dienst bildet dabei die Basis. Das erlernte wird dann bei Übungen und Veranstaltungen eingesetzt. So geschehen bei der 48h Übung in der Stockensägmühle, wo man der Kälte und dem Schnee trotzte oder bei der Unterstützung des Girls Day. Hier bringen die Junghelferinnen, unter Anleitung der Aktiven, den begeisterten weiblichen Besuchern das THW näher. Nur gut, das bei so viel Aktivitäten die Bürokratie vom Verwaltungsstab des THW Ellwangen übernommen wird.

Die Aktiven greifen auch gerne auf die unermüdlichen Junghelfer zurück wenn es z.B. zur 3 Tages Übung in einen Crailsheimer Steinbruch geht. Das dort dann statt 15 eingeteilten Jugendlichen plötzlich 20 anwesend sind, kann man darauf zurückführen, das die Teens mit dem „blauen THW Virus“ infiziert sind.

Kritisch sieht man die Entwicklung bei den Altpapiersammlungen. Während man 2007 noch fast 80t gesammelt hat, ging der Ertrag, durch die Einführung der blauen Tonne, im Jahr 2010 auf 40t zurück. Da der Erlös immer voll zu Gunsten der Jugendlager verwendet wird, müssen der Ortsverband und die Eltern hier leider mehr Unterstützung leisten.

Zum Schluss noch was erfreuliches: Bereits 2009 wurde die THW Jugend Ellwangen von der Jugendfeuerwehr zum 20. Jubiläum eingeladen. Nun fand ein Gegenbesuch oder besser ein Fußballspiel mit gemeinsamen Vesper statt. Wenig später folgte ein gemeinsamer Badetag im Palm Beach bei Nürnberg. Sicherlich ein weiterer Schritt das sich die beiden Hilfsorganisationen näher kommen.

Weitere positive Ereignisse sind der Eingang eines neuen Zeltes, welches durch eine Spende realisiert werden konnte sowie einem Satz Trikots durch das Gewinnspiel „Traum Trikots“ von Fielmann und der Schwäbischen Post.

Im Ausblick nach 2011 plant die THW Jugend einen Urlaub am Gardasee auch ein Ausflug in einen Klettergarten steht auf der Wunschliste. Die Küchencrew zaubert das obligatorische Abschlußessen, Schnitzel mit Pommes.

Der Jugendleiter bedankte sich abschließend bei den Eltern für das Vertrauen, den Jugendlichen, Betreuern und Helfern sowie der Frauengruppe für die unermüdliche Unterstützung.

zuletzt bearbeitet von Reiner Mangold

Klicken um Galerie zu öffnen (insgesamt 10 Bilder)

stellvertretender OB Karl Eugen Elmer

Vollbesetzter Unterrichtsraum

Freude über das Geschenk

Hanni

Marius der coole Profi

Thomas Helmle mit den meisten Stunden

Das schmeckt

Vorbereitung

Verdient hat er es

Deko