Willkommen auf den neuen Webseiten des THW Ortsverband Ellwangen

Wenn das THW im Einsatz ist, kommt neueste Technik zum Zuge. Auch auf unserer neuen Webseite wollen wir dieses hohe Niveau halten und Ihnen somit das höchstmögliche Maß an Sicherheit und Komfort bieten.

Wenn Sie diesen Text zu sehen bekommen bedeutet das, dass Ihr Webbrowser diese Techniken und Standards nicht unterstüzt. Das bedeutet für Sie - neben den noch zu verkraftenden nicht nutzbaren Funktionen unserer Internetseite - ein extrem erhöhtes Sicherheitsrisiko durch Viren, Trojaner und gefährliche Betrugs-Seiten (Phishing) beim täglichen Surfen im Netz.

Kurz gesagt: Wir raten dringend dazu, Ihren Webbrowser zu aktualisieren oder auf Alternativen umzusteigen. Zu Ihrer eigenen Sicherheit und um den Spaß am Internet zu erhalten.

Mozilla Firefox *Tipp*
Opera *Tipp*
Microsoft Internet Explorer

Das THW Ellwangen Web-Team

Berichte

« zurück zur Übersicht

Mit bis zu 3G und über 70 Km/h im freien Fall ins Wasser

Veranstaltung | Samstag, 23. November 2013 | Geschrieben von Reiner Mangold

THW Jugend Ellwangen genießt den Ausflug in einem ereignisreichen Jahr


Es war wieder soweit, am Samstag um 7:45 Uhr machte sich eine 40 köpfige Gruppe Jugendlicher mit ihren Betreuern auf den alljährlichen Weg zum Badespaß, oder besser gesagt zum jährlichen Waschtag.


ELLWANGEN/STEIN– Nach kurzweiliger Fahrt mit dem Omnibus erreichten wir wohlbehalten und voller Vorfreude, unser Ziel - das Palm Beach mit seinem neu eröffneten riesigen Rutschenturm.

Kaum war das Bad betreten und die Badesachen angezogen war der Krake im Wellenbecken fest in der Hand der THW Jugend Ellwangen. Wenn schon alle zusammen sind nutzt man das natürlich für ein Gruppenfoto. Nach diesem für den Bademeister doch sehr aufregenden Erlebnis wurden die neuen Rutschen ausgiebig getestet und in Beschlag genommen. Die neue Rutschen-Anlage „Future World & Space Center“ mit einer Gesamtlänge von 1,6 km und insgesamt 13 Rutschen beinhaltet Deutschlands erste und weltweit größte Doppellooping-Rutsche! Doch nicht nur die Rutschen, sondern nach und nach das ganze Bad erkundet und auf Herz und Nieren getestet. Mit einigen lustigen Spielen und Wasserschlachten verging der ereignisreichen Tag wie im Fluge. Da es allen so gut gefiel und die Fitness es zuließ, wurde die geplante Abfahrt kurzerhand nach hinten verlegt um noch etwas Zeit gemeinsam genießen zu können.

Gegen 18 Uhr verließ man die fränkische Nachbarschaft und schlug den Heimweg ein, jedoch nicht ohne den obligatorischen Stopp in einem amerikanischen Schachtelrestaurant.

Nach so einem anstrengenden Tag voller Spiel, Spaß und jeder Menge lachen war es im Bus sehr ruhig geworden und die meisten Jugendlichen träumten von den guten Laune Erlebnissen.

Danke an alle die zum Gelingen von diesem wunderschönen Tages beigetragen haben.

zuletzt bearbeitet von Reiner Mangold

Klicken um Galerie zu öffnen (insgesamt 3 Bilder)
Glückliche und erschöpfte Betreuer
Alle blitzblank
Der Krake ist erobert