Willkommen auf den neuen Webseiten des THW Ortsverband Ellwangen

Wenn das THW im Einsatz ist, kommt neueste Technik zum Zuge. Auch auf unserer neuen Webseite wollen wir dieses hohe Niveau halten und Ihnen somit das höchstmögliche Maß an Sicherheit und Komfort bieten.

Wenn Sie diesen Text zu sehen bekommen bedeutet das, dass Ihr Webbrowser diese Techniken und Standards nicht unterstüzt. Das bedeutet für Sie - neben den noch zu verkraftenden nicht nutzbaren Funktionen unserer Internetseite - ein extrem erhöhtes Sicherheitsrisiko durch Viren, Trojaner und gefährliche Betrugs-Seiten (Phishing) beim täglichen Surfen im Netz.

Kurz gesagt: Wir raten dringend dazu, Ihren Webbrowser zu aktualisieren oder auf Alternativen umzusteigen. Zu Ihrer eigenen Sicherheit und um den Spaß am Internet zu erhalten.

Mozilla Firefox *Tipp*
Opera *Tipp*
Microsoft Internet Explorer

Das THW Ellwangen Web-Team

Berichte

« zurück zur Übersicht

Entenfamilie auf Autobahn führt zu Auffahrunfall

Einsatz | Samstag, 4. Juni 2022 | Geschrieben von Reiner Mangold

Einsatz #36-2022


ELLWANGEN/HEIDENHEIM- Eine Entenfamilie überquerte am Samstagvormittag die BAB 7 zwischen den Anschlussstellen Giengen/Herbrechtingen und Heidenheim. 


Ein 65-jähriger Mann, welcher mit seinem Opel auf der BAB 7 in Richtung Ulm unterwegs war, erkannte die Tiere rechtzeitig auf der Fahrbahn und bremste seinen Pkw auf der linken Spur bis zum Stillstand ab. Ebenso ein 36-jähriger Skoda-Lenker, welcher zu dieser Zeit die rechte Fahrspur befuhr. Ein 22-jähriger VW-Lenker erkannte die stehenden Fahrzeuge vor sich zu spät und prallte in das Heck des Opels. Bei dem Aufprall wurde auch der auf der rechten Spur befindliche Skoda beschädigt. Alle vier Insassen des Opels im Alter von 65, 54, 16 und 14 Jahren zogen sich bei dem Unfall Verletzungen zu und mussten in umliegende Kliniken eingeliefert werden. Der Sachschaden an den beteiligten Fahrzeugen summiert sich auf gut 70.000 Euro. Die Entenfamilie kam nach polizeilichen Erkenntnissen mit dem Schrecken davon und entfernte sich rasch von der Unfallstelle.

Das THW Ellwangen unterstützte die Absicherung und Bergungsarbeiten mit 7 Helfern und 2 Fahrzeugen. Weiter waren 4 Rettungswagen, 2 Notärzte, 2 Abschleppwagen und 2 Polizeifahrzeuge am Einsatz beteiligt. Der Rückstau betrug zeitweise bis zu 7km und erstreckte sich bis zum Rastplatz Kohlplatten.

Im Einsatz:

THW Ellwangen
Helfer 1/2/4//7

DRK Heidenheim
2 Notärzte
4 RTW

Polizei
2 Streifenwagen

Abschleppdienst

Bericht: Polizeipräsidium Ulm
Bilder: Markus Brandhuber

#FürEuchDa #WirFürEuch #THW #THWEllwangen


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

 

Wichtiger Hinweis: Auf unserer Internet- und Facebook Seite berichten wir ausführlich (also auch mit Bildmaterial) über unsere Veranstaltungen, Übungen und Einsatzgeschehen. Bilder werden erst gemacht, wenn das Geschehen dies zulässt! Es werden keine Bilder von Verletzten oder Toten gemacht oder hier veröffentlicht! Sollten Sie Einwände gegen die hier veröffentlichen Fotos oder Berichte haben, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an unseren Webmaster.

zuletzt bearbeitet von Reiner Mangold

Klicken um Galerie zu öffnen (insgesamt 6 Bilder)
© Christoph Schmidt/dpa/Archivbild
Stauabsicherung
Unfallabsicherung © Markus Brandhuber
RTW und Notarzt © Markus Brandhuber
Unfallauto
Abschlepper © Markus Brandhuber